Fitness zauberin
Folgen Sie mir
Der beste Fitness Kokosnuss-Käsekuchen

Der beste Fitness Kokosnuss-Käsekuchen

Ich erkläre immer wieder mit Begeisterung, dass dieser Fitness Kokosnuss-Käsekuchen einer der besten Kokosnusskuchen ist, die ich je gegessen habe. Wenn du sowohl Kokosnuss als auch Käsekuchen liebst, musst du ihn unbedingt ausprobieren!

Die Kokosmilch, die wir in diesem Rezept verwenden, trägt zu seinem feinen Kokosnussgeschmack bei. Vergiss jedoch nicht, sie am Vortag in den Kühlschrank zu stellen, denn du wirst nur den oberen, erstarrten Teil brauchen, der sich nach einigen Stunden im Kühlschrank bildet. Wenn du den Proteingehalt des Käsekuchens erhöhen möchtest, kannst du Kokosnuss Proteinpulver verwenden, das den unwiderstehlichen Kokosgeschmack noch weiter verstärkt. Wenn du aber kein Kokosnuss Proteinpulver hast, spielt das überhaupt keine Rolle. Du kannst den Käsekuchen auch ohne Proteinpulver zubereiten. Dieser gesunde Käsekuchen kann sogar von einem völligen Anfänger zubereitet werden, weil die Zubereitung so einfach und schnell ist.

Im Vergleich zu herkömmlichen Käsekuchen hat dieser Fitness Kokosnuss-Käsekuchen weniger Kalorien, Zucker und Fett, dafür aber mehr Eiweiß. Der Boden des Käsekuchens besteht nicht aus gemahlenen Keksen. Du kannst mit Hafer, Mandeln, Honig und Kokosnussöl eine gesunde Version davon zubereiten. Der Käsekuchen kann mit Kokosnussraspeln und Himbeeren (frisch oder heiß) serviert werden.

Wenn du diesen gesunden und einfachen Kokosnuss-Käsekuchen probierst, teile mir in den Kommentaren unbedingt mit, wie er dir geschmeckt hat! :)

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 180g Haferflocken (Ich empfehle diese)
  • 50g Mandeln (Ich empfehle diese)
  • 2 EL Kokosnussöl (Ich empfehle dieses)
  • 1-2 EL Wasser
  • Honig/Xylit
  • Für die Creme:
  • 400ml Kokosnussmilch (kann über Nacht im Kühlschrank bleiben - Du brauchst nur den oberen, verfestigten Teil)
  • 500g Quark (oder fettarmer Frischkäse)
  • 200g fettarmer Frischkäse (z.B. Philadelphia)
  • 5-6 EL Honig (oder Xylit)
  • 50g Kokosnussraspeln
  • 2 Eier (oder 2 EL Maisstärke)
  • Kokosnuss Proteinpulver (wahlweise, Braucht nicht ersetzt zu werden; wenn du es verwenden möchten, kannst du 30 g Proteinpulver hinzufügen und nur 30g Kokosnussraspeln verwenden) (Ich empfehle dieses)
  • 20g Kokosnussraspeln (zum Bestreuen)

Zubereitung

  1. Mandeln und Hafer in einem Mixer zu einem feinen Mehl verrühren.
  2. Geschmolzenes Kokosnussöl und Honig hinzufügen und, falls der Teig zu krümelig ist, 1-2 Esslöffel Wasser zu der Mischung hinzufügen.
  3. Mische den klebrigen Teig von Hand und drücke ihn auf den Boden einer Kuchenform (mit einem Durchmesser von ca. 25 cm).
  4. In einer größeren Schüssel alle Zutaten für die Creme miteinander verrühren. Füge nur den oberen, erstarrten Teil der Kokosmilch hinzu, die nach dem Abkühlen im Kühlschrank entstanden ist.
  5. Die Creme gründlich verrühren und wenn sie Klumpen enthält, mit einem Stabmixer verrühren.
  6. Gieße die Creme auf den vorbereiteten Boden, bestreue sie mit 20 g Kokosnussraspeln und backe den Käsekuchen etwa 50 Minuten lang bei 150 Grad (Unter- und Oberhitze des Ofens), bis die Oberseite beginnt, eine goldene Farbe anzunehmen.
  7. Laß den gebackenen Käsekuchen im halboffenen Ofen abkühlen (dies verhindert, dass der Käsekuchen an der Oberseite bricht) und stelle ihn dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.
Zubereitungszeit75 Minuten
Portionen10 Scheiben
Nährwertangaben/ 1 Scheibe
Kalorien280 Kcal
Kohlenhydrate25 g
Ballaststoffe2 g
Proteine12 g
Fett15 g
Ich bin eine Fitness Zauberin und zaubere Ihnen – 1, 2, 3 – fantastisch leckere und gesunde Fitness-Rezepte aus lauter frischen gesunden Zutaten herbei! Meine Mission ist es, allen Menschen zu zeigen, wie leicht es ist, sich gesund und dabei mit Genuss zu ernähren! Kommen Sie! Wir zaubern was gemeinsam!
Lucia Wagner

Kommentare